Skip to main content

Wanderung durch das schöne Naturschutzgebiet Indetal

Was haben die schottischen Hochlandrinder mit der Rettung der Gelbbauchunke zu tun ? Und warum heißt die „Grachtstrasse“ eigentlich Grachtstrasse ?

Auf diese und weitere Fragen gehen wir beim Spaziergang durch das Naturschutzgebiet Indetal, zwischen den Ortsteilen Freund und Krauthausen, ein. Wir starten am Wanderparkplatz Grachtstrasse, und folgen dem Brander Indetal Rundweg mit seinen grandiosen Ausblicken.

Der Rundgang ist ca. 4 km lang und bietet ein paar An- und Abstiege, die festes Schuhwerk erfordern. In Steinebrück führt der Weg über eine steile Treppe hinab zur Inde und wir queren eine Kuhwiese.  Hunde sind unbedingt an der Leine zu führen.

50.7457,6.1776

Wanderparkplatz an der Grachtstrasse

Weiterlesen

Mühlen, Mönche und Maschinen – 1000 Jahre Wasserkraft an der Inde

Auf nach Kornelimünster!

Um das Jahr 814 n.Chr. entstand an der Inde eine reiche und mächtige Benediktiner-Abtei, die im Laufe der Jahrhunderte unzählige Pilger anzog.

  • Wie lebten die Mönche, und wozu brauchten sie eine Mühle?
  • Was genau ist eine Mühle, welche Arten gibt es und wie funktionieren sie? Und warum siedelte sich nach dem Ende der Abtei die Tuchindustrie an?

Auf einem Spaziergang erkunden wir den Ort und die Abtei, gehen ein Stück an der malerischen Inde entlang und kehren zurück zu den ehemaligen Mühlengebäuden.

50.7283,6.1818

Sparkasse auf dem Kornelimünster Markt

Weiterlesen

Königsmühle, Has-und Iterbach

Die ca. 3 stündige Exkursion führt uns zuerst an die Königsmühle in Walheim mit historischen Informationen zu den  Mühlen am Iterbach. Danach geht es durch das malerische Tal des Hasbachs zum Iterbach hinab und wir bekommen einen Einblick in dessen Geschichte und Verlauf. Der Aufstieg erfolgt über eine Treppe, die Trittsicherheit erfordert.

50.7098,6.1777

Königsmühle (Treffpunkt Parkplatz Monebourgstraße/Ecke Albert-Einstein-Straße)

Weiterlesen

Führung im „Nelson Mandela Park“

Durch die Geschichte und Gegenwart des verwunschenen Geländes an der Goethestraße, dem ehemaligen „Alten Klinikum“ führt dieser Spaziergang. Der 106. Geburtstag von Nelson Mandela ist Anlass für die Führung durch den nach ihm benannten Park. Abwechslungsreich ist die Geschichte des Geländes zwischen Goethestraße und Maria-Theresia-Allee. Erst bauten die Alexianer die „Irrenanstalt Mariabrunn“, ab 1902 entstand das städtische Elisabeth-Krankenhaus, das 1966 zum Universitäts-Klinikum wurde. Nach dem Umzug ins neue Uni-Klinikum 1985 fiel ein Teil des Geländes in einen Dornröschenschlaf. Nun trägt der Park seit 2017 einen großen Namen, über dessen Träger und die für die Namensgebung verantwortliche Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Kapstadt ausführlich berichtet wird.

50.76167215,6.0788334736053145

Nelson Mandela Park

Weiterlesen

Bachführung entlang der wildromantischen Inde am Klauserwäldchen

Wir spazieren ca. 2,5 – 3 km entlang der wildromantischen Inde. Vom Abteigarten aus startend, bis zur Brücke im Klauserwäldchen, erklimmen wir dort den Felsen und erreichen anschließend oben die Klause. Wir begegnen wundervoller Natur und historischen Gestalten.

50.7297,6.1813

Abteigarten Kornelimünster

Weiterlesen

Bachführung entlang der wildromantischen Inde am Klauserwäldchen

Wir spazieren ca. 2,5 – 3 km entlang der wildromantischen Inde. Vom Abteigarten aus startend, bis zur Brücke im Klauserwäldchen, erklimmen wir dort den Felsen und erreichen anschließend oben die Klause. Wir begegnen wundervoller Natur und historischen Gestalten.

50.7297,6.1813

Abteigarten Kornelimünster

Weiterlesen

Bachführung im malerischen Johannisbachtal

Von den Quellen bis zur Einleitung in den Untergrund Aachens, entdecken wir versteckte und zugängliche Stellen des Johannisbachs. Auf der ca. 1,5-2km langen Wanderung erkunden wir seine geheimnisvolle Umgebung und erfahren spannende historische Details.

50.7595,6.0549

Am Hasselholz (Gut Hasselholz)

Weiterlesen

Auf zu den Bibern!

Wir besuchen die Biber im Naturschutzgebiet Hohes Venn: Eine Naturführung für die ganze Familie! /nur ohne Hund/ zu den Baumeistern im Brackvenn. Wir begeben uns auf Spuren-suche; wie haben die Superbaumeister seit 2010 das NSG verändert? Warme, wetterfeste Kleidung und Rucksackverpflegung sind erforderlich.

50.5684,6.1807

Parkplatz Nahtsief

Brackvenn

Weiterlesen